Zurück

Architektur international

November Reihe 2017 Bild in voller Größe anzeigen

Die November Reihe findet an sechs europäischen Universitäten statt.

Die erfolgreiche November Reihe mit Werk-Vorträgen internationaler Architekten geht in die zwölfte Runde. Der von der Sto-Stiftung geförderte Architektur-Event ist auch diesmal mit hochinteressanten Gästen besetzt. Studierende und Architekturinteressierte können sich auf spannende Herbstabende freuen.

Bereichernde Vorträge ergänzt durch Podiumsdiskussionen mit renommierten Vertretern und aufstrebenden Newcomern der Architekturszene sind bereits seit 2006 das offene Erfolgsgeheimnis der November Reihe. Die Werkberichte bilden eine große Bandbreite aktueller Themen, Diskurse und Architekturansätze ab.
Die Vortragsreihe zur zeitgenössischen Architektur findet mittlerweile an sechs europäischen Universitäten statt – in Stuttgart, Graz, Mailand, Paris, London und Prag. Das Publikum kann sich auf vielfältige Positionen zur zeitgenössischen Architektur, innovative Ideen und einen regen Austausch mit den Referenten freuen.

November Talks in Graz

Vier Herbstabende, vier Vorträge - die November Talks in Graz haben auch in diesem Jahr wieder namhafte Referenten für ihre Vortragsreihe gewinnen können. Die Vorträge finden jeweils montags um 19 Uhr in der Aula „Alte Technik“ der TU Graz statt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Termine ǀ November Talks ǀ Technische Universität Graz:

30. Okt. ǀ Mette Langeǀ Kopenhagen

Mette Lange Architects ǀ www.mettelange.com

6. Nov. ǀ Peter Cachola Schmal ǀ Frankfurt

Deutsches Achitekturmuseum ǀ www.dam-online.de

13. Nov. ǀ Francisco Mangado ǀ Pamplona

Mangado & Asociados SL ǀ www.fmangado.es

20. Nov. ǀ Peter St John ǀ London

Caruso St John Architects ǀ www.carusostjohn.com

Mette Lange Bild in voller Größe anzeigen

Mette Lange, Kopenhagen

Mette Lange ist Absolventin der Royal Academy of Architecture in Kopenhagen und gründete im Jahr 2002 das Architekturbüro Mette Lange Architects. Die Architektin designt Sommerhäuser und Villen in Holzbauweise aus nachhaltigen Materialien in Dänemark, die Verbindung zur Landschaft steht bei diesen Projekten immer im Vordergrund. Gemeinsam mit Christian Rejnhold entwickelte sie das Mini House, ein Modulhaus mit einer vorgegebenen Grundgeometrie, Proportion und Konstruktion. Den Winter über lebt und arbeitet Mette Lange in Goa, Indien, wo sie sich dem Projekt „MoovingSchools“ widmet, um Kindern aus Migrantenfamilien der indischen Provinz Karnataka einen Schulunterricht zu ermöglichen.

Peter Cachola Schmal Bild in voller Größe anzeigen

Peter Cachola Schmal, Frankfurt

Peter Cachola Schmal, 1960 in Altötting geboren, ist Architekt, Kurator und Architekturkritiker. Seit April 2006 ist er Direktor des Deutschen Architekturmuseums (DAM) in Frankfurt am Main. Die kuratorische Tätigkeit von Peter Cachola Schmal wird regelmäßig von Publikationen, Vorträgen und Juryteilnahmen begleitet. 2007 war Schmal Generalkommissar für Deutschland auf der VII. Internationalen Architekturbiennale Sao Paulo und im Jahr 2016 Generalkommissar des Deutschen Pavillons auf der 15. Internationalen Architekturausstellung La Biennale di Venezia. Von 2007 bis 2013 war er Mitglied im Kunst-Beirat des Goethe-Instituts.

Francisco Mangado Bild in voller Größe anzeigen

Francisco Mangado, Pamplona

Der spanische Architekt Francisco Mangado, geboren 1957 in Estella, Provinz Navarra, schloss 1982 sein Studium an der Universität von Navarra, School of Architecture, ab. In Spanien gilt Francisco Mangado seit dem Bau des Kongresszentrums und Auditoriums Baluarte in Pamplona (1999-2003) als einer der wichtigsten zeitgenössischen Architekten. Er war Gastprofessor an der Harvard Graduate School of Design, der École Polytechnique Fédérale de Lausanne und dem Polytechnikum Mailand sowie Visiting Professor an der Yale School of Architecture und an der Cornell University. Seit 1982 lehrt er an der Universität von Navarra.

Peter St John Bild in voller Größe anzeigen

Peter St John, London

Peter St John gründete gemeinsam mit Adam Caruso im Jahr 1990 das Architekturbüro Caruso St John Architects in London. Bekannt wurde St John mit präzis ins Stadtbild eingefügten Bauten wie der New Art Gallery in Walsall (2000). Seit dem realisierte St John zahlreiche Projekte, u.a. Tate Britain Millbank (London, 2013), Europaallee Baufeld E (Zürich, 2013), Altarraum Kathedrale St. Gallen (2013), Newport Street Gallery (London, 2015) und Bremer Landesbank (2016). Die Leidenschaft für die Kunst macht Peter St John zu einem begehrten Museumsarchitekten. Peter St John lehrt als Gastprofessor an der London Metropolitan University.

Veranstaltungsübersicht

Hier finden Sie alle Termine der November Reihe in Graz, London, Mailand, Paris, Prag und Stuttgart im Überblick.

Rückblick der November Talks 2016

In unserem Fassaden-Blog berichten wir regelmäßig über die November Reihe und lassen die Architekten in Interviews selbst zu Wort kommen.