Zurück

Moderner Klinikkomplex mit Dorfcharakter

LKT Baden

Das Klinikum als Dorf – mit diesem Ansatz überzeugten die Architekten der Moser Architects Ziviltechniker GmbH und Architekt Franz Pfeil die Bauherren des Projekts, die Niederösterreichische Landeskliniken Holding. Drei abgestufte Baukörper, helle Innenhöfe, viele Grünflächen und eine klare, offene und abgerundete Glasfassade lassen die karge Funktionalität eines Krankenhauses in den Hintergrund treten.

Ein „vertrautes und positives Milieu“ umgibt die Patientinnen und Patienten auf dem 60.000 Quadratmeter umfassenden Areal, sie sollen den Neubau mit „Dorf, Marktplatz, Hotel, Wohnraum und Garten“ assoziieren, so die Architekten. Durch die Anordnung der Gebäude und die helle Fassadengestaltung entsteht ein offener Raum, der positive Emotionen weckt und die „distanzierte, mit Ängsten besetzte Grundstimmung“ durch „angenehme Erfahrungswerte“ ersetzt.

Ruhe und positive Emotionen

Die beeindruckenden, geschmeidigen Glasfassaden jedes einzelnen Gebäudes sind unterschiedlich eingefärbt, was die Einzigartigkeit der drei Komponenten unterstreicht. 8.600 Quadratmeter misst die Gesamtfassadenfläche aus StoVentec Glass.

Das System gilt als Flaggschiff der vorgehängten hinterlüfteten Fassadentechnik aus dem Hause Sto, dem Hightech-Fassadenprofi und Technologieführer für moderne und ästhetisch anspruchsvolle Fassadendämmsysteme. Der Clou ist eine zirkulationsfähige Luftschicht zwischen den vorgehängten Glaspaneelen und der Steinwolldämmung. Sie bietet nicht nur optimalen Schutz vor Lärm, Kälte, Hitze, Schlagregen und Feuchtigkeit: Das System lässt sich dadurch auf praktisch jedem Untergrund anbringen.

Pressemitteilung

Hier finden Sie alle Infos über das LKT Baden.