Wärmedämmung

Wärmedämmung zahlt sich aus

Darf’s ein bisschen mehr sein?

Die Investition in Fassadendämmung amortisiert sich dank geringerer Heizkosten in wenigen Jahren und wird obendrein vom Staat belohnt (Fördermittel). Darüber hinaus bringt Fassadendämmung aber noch weitere Vorteile, die sich nicht nur auf dem Bankkonto bezahlt machen.

Ran an die Rendite!

Auch Mieter und Käufer von Immobilien haben etwas gegen hohe Heizkosten. Ist die Fassade gedämmt, erzielt man deshalb als Eigentümer deutlich höhere Erlöse. Hinzu kommt: Hochwertige und kompetent verarbeitete Fassadendämmsysteme helfen, die Bausubstanz zu erhalten. Sie reduzieren witterungsbedingte Temperaturschwankungen im Mauerwerk und schützen es vor Feuchtigkeit von draußen. Das Ergebnis sind längere Renovierzyklen.

Machen Sie sich’s bequem

Die Temperatur der Wandoberfläche darf höchstens 2°C unter der Raumluft liegen. Sonst entsteht Zugluft. Außerdem bildet sich an kalten Wänden Kondenswasser, das die Wände durchfeuchtet. Optimale Bedingungen für Schimmel und Modergeruch. Ist die Fassade gedämmt, gibt es diese Probleme nicht, denn die Wände sind warm – ohne dass die Heizung läuft. Und im Sommer schützt die Fassadendämmung vor übermäßigem Aufheizen der Innenräume.

Die Luft ist rein

Kohlendioxid ist einer der Hauptschuldigen für den Treibhauseffekt. Das Gas entsteht auch beim Verbrennen fossiler Brennstoffe wie Erdöl oder Kohle. Wärmedämmung reduziert diese Emissionen drastisch. Bei Gebäuden aus dem Altbaubestand können z. B. die Energieverluste der Fassade leicht um 75 Prozent gesenkt werden.

Platz da!

Es gibt zwei Möglichkeiten, um die gesetzlichen Vorgaben in puncto Energiebedarf zu erfüllen: Fassadendämmung oder dickere Wände. Die Nachteile dicker Wände liegen auf der Hand: weniger Wohnfläche und damit gegebenenfalls auch weniger Mieteinnahmen. Wird das Haus insgesamt größer gebaut, braucht es auch ein stärkeres Fundament, ein größeres Dach etc. Dadurch steigen die Baukosten. Zum Vergleich: Wände aus 17,5 cm Kalksandstein mit Wärmedämmung transportieren in der gleichen Zeiteinheit deutlich weniger Wärme nach außen als 36,5 cm dickes Mauerwerk ohne Dämmung.

Broschüre

Passivhaus-Broschüre

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen über Passivhäuser