News, Highlights und Trends
Juli 2018

Guten Tag,

Fassadenbekleidungen mit höherer Materialdichte bewähren sich seit mehr als 25 Jahren auf Wärmedämmverbundsystemen von Sto - als erfolgreicher Garant für Langlebigkeit von Bauteilflächen. Sto bietet ein umfangreiches Angebot an natürlichen Fassadenbekleidungen aus Naturstein, Klinker und Glasmosaik, aus eigener Produktion. Neben den gestalterischen Anforderungen hat die äußere Gebäudehülle zugleich baukonstruktive und energetische Anforderungen zu erfüllen. Sto ist als Systemhersteller der erste und derzeit einzige Anbieter mit bautechnischer Zulassung für WDV-Systeme mit harten Belägen, welche durch das Österreichische Institut für Bautechnik erteilt wurde.

Eine angenehme Lektüre wünscht Ihnen

die StoNewsletter-Redaktion

OIB-Zulassung für WDV-Systeme mit harten Belägen

Oberflächenvielfalt und Funktionalität mit bautechnischer Zulassung.

Naturstein, Klinker und Glas zählen zu den traditionellsten Baustoffen der Menschheit. Durch den Wunsch nach mehr Natürlichkeit und individueller Ästhetik entscheiden sich immer mehr Bauherren für die traditionellen Klassiker als Fassadenbekleidung. In Kombination mit StoTherm Vario und StoTherm Mineral lassen sich harte Beläge als gedämmte Fassade im System realisieren.

Die einzigen in Österreich bautechnisch zugelassenen Wärmedämmverbundsysteme mit Bekleidungen kommen vom Technologieführer Sto. Mit über 25 Jahren Erfahrung untermauert Sto mit der vom Österreichischen Institut für Bautechnik erteilten Zulassung die Qualität und System-Sicherheit der Fassaden mit harten Belägen.

Zur Broschüre: StoTherm mit Fassadenbekleidungen Referenzobjekt - Wohnanlage Gerberweg, Lauterach
StoSystain® R gewinnt TRIGOS Österreich

Ewald Rauter und Walter Wiedenbauer freuen sich über die TRIGOS-Auszeichnung. Foto: Helga Auer

Aus 125 Einreichern und 27 Nominierten wurde Sto für das recycelbare Fassadendämmsystem StoSystain® R in der Kategorie „Vorbildliche Projekte“ mit dem bundesweiten TRIGOS-Award ausgezeichnet. Die Fassaden-Innovation mit bionischer Kletttechnik überzeugte die Jury und so konnte Sto im Rahmen einer feierlichen Gala im MuTh im Wiener Augarten den begehrten Nachhaltigkeitspreis entgegen nehmen.

Die Gewinnerunternehmen des TRIGOS 2018 zeichnen sich durch Verankerung von verantwortungsvollem Handeln im Kerngeschäft, innovative Initiativen, Maßnahmen und Projekte, die über den „state of the art“ hinausgehen sowie durch Beiträge zu den globalen Nachhaltigkeitszielen der UNO – den Sustainable Development Goals (SDGs) – aus.

Mehr Infos zum TRIGOS-Award
Gesund Wohnen mit Sto-Innensilikatfarben

Natürliche Wandbeschichtungen mit den Innensilikatfarben von Sto. Foto: @ Gunnar Assmy – Fotolia.com

Die Sto-Innensilikatfarben setzen auf den natürlichen Rohstoff Silikat, der in vielen Bio-Produkten Anwendung findet und 95 Prozent der Farbe ausmacht. Durch die hohe Alkalität schützen die Farben ohne Zusatzstoffe und Konservierungsmittel gegen Schimmel und sind somit optimal für Allergiker geeignet. Durch die Diffusionsoffenheit und die hohe Feuchtigkeitsaufnahme sorgen sie für ein optimales Raumklima.

Die Sto-Innensilikatfarben durchlaufen aufwendige Kontrolluntersuchungen, sind lösemittel- und weichmacherfrei, tragen das Qualitätssiegel natureplus® und sind TÜV-geprüft. Alle Sto-Innensilikatfarben sind klimaneutral und gehören zur CO2-neutralen Produktlinie von Sto, die auf regionale Klimazertifikate durch CO2-Kompensation in der Ökoregion Kaindorf setzt.

Zur Broschüre: Sto-Innensilikatfarben
Sanierung ölverschmutzter Betonböden mit StoPox HVP O

Umweltfreundliche Reinigung der belasteten Bodenfläche bis tief in den Beton.

Ölkontaminierte Bodenflächen sind in Industriebetrieben ein häufig anzutreffendes Problem. Öliges Kühl- und Schmierwasser oder sonstige ölhaltige Flüssigkeiten können über einen längeren Zeitraum in den Betonuntergrund eindringen und machen vor einer neuen Beschichtung eine Sanierung notwendig.

Für die nachhaltige Betonreinigung und Absperrung gegen kapillar aufsteigendes Öl ist StoPox HVP O das ideale Produkt. Durch eine gründliche Reinigung mit HVP O Ölentferner und einer nachfolgenden Grundierung mit dem Epoxidharz StoPox HVP O wird ein tragfähiger Untergrund für eine dauerhafte Beschichtung hergestellt.

Zur Broschüre: StoPox HVP O

Abmelden |  Kontakt |  Impressum

Sto Ges.m.b.H., Richtstraße 47, A-9500 Villach
Handelsrechtlicher Geschaeftsfuehrer: Walter Wiedenbauer
Sitz der Gesellschaft: A-9500 Villach
Firmenbuchnummer: 89235d
Firmenbuchgericht: Landesgericht Klagenfurt
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: ATU26656302
Tel.: +43 (0) 4242 33133-0 · Fax: +43 (0) 4242 34347 ·
Internet: www.sto.at · E-Mail: info.at@sto.com

Sie erhalten diese E-Mail, da Sie sich für den kostenlosen StoNewsletter (ISSN 1683-8777) registriert haben.
Blattlinie: Der StoNewsletter informiert über Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens sowie über Interessantes auf der Sto-Website und liefert Marktinfos, Tipps und Problemlösungen für Fassaden, Wände, Decken und Böden.
Genderklausel: Die weibliche Form ist der männlichen Form in diesem Newsletter gleichgestellt. Lediglich aus Gründen der Textökonomie und Lesbarkeit kann es vorkommen, dass an einigen Stellen die männliche Form gewählt wurde.
Medieninhaber und Herausgeber:
Sto Ges.m.b.H., Richtstraße 47, A-9500 Villach Unternehmensgegenstand: Produktion und Vertrieb von Bauprodukten

Folgen Sie uns Fassaden-BlogFacebookTwitterYoutubeInstagramLinkedInRSS-FeedSto-App Sto-App