Zurück

Erster Campus der University of Central Asia in Naryn eröffnet

Im zentralasiatischen Kirgistan öffnete der Naryn Campus der University of Central Asia seine Pforten. Er ist der erste von drei Standorten eines Megaprojekts, das für Bildungschancen und Zukunftsperspektiven im rural geprägten Hochgebirge Zentralasiens steht.

Am 19. Oktober 2016 wurde der Campus der University of Central Asia im kirgisischen Naryn offiziell eröffnet. 125.000 Quadratmeter umfasst der fertige Komplex – und bietet Platz für 1.200 Studierende. Bis 2019 werden zwei weitere Standorte der Universität fertiggestellt sein – in Khorog, Tadschikistan, und Tekeli, Kasachstan.

Die Eröffnungszeremonie für den Naryn Campus, die unter der Schirmherrschaft des kirgisischen Präsidenten, Almasbek Atambajew, stattfand, leiteten der Ministerpräsident Kirgistans, Sooronbay Jeenbekov, der Direktor der Universität, Shamsh Kassim Lakha, und Karim Aga Khan IV, dessen Aga Khan Development Network das Megaprojekt finanziert. Der Premierminister betonte die große soziale und wirtschaftliche Bedeutung der neuen Bildungseinrichtung: „Diese Universität steht nicht nur für hochqualitative Bildung, sondern auch für internationale Kooperation. Diese Schule verändert das Leben der Menschen.“

Die Studierenden der University of Central Asia stammen aus größeren Städten genauso wie aus den ruralen Gebieten aus Tadschikistan, Kasachstan, Pakistan und Afghanistan. Der ökonomische Status spielt keine Rolle beim Aufnahmeprozess, fast 40 % der Neuzugänge sind Frauen. Der Bau der Universität ist außerdem Teil einer umfassenden Strategie, die lokale Wirtschaft anzukurbeln, bestehende Unternehmen zu fördern und Neugründungen zu forcieren.

Das Aga Khan Development Network des Multimilliardärs Karim Aga Khan IV ist eine der weltweit größten privaten Hilfsorganisationen. Die Schwerpunkte liegen auf Gesundheit und Bildung in Entwicklungsländern, besonders in Zentral- unter Südasien und Subsahara-Afrika.

Pressemeldung

Hier finden Sie die Pressemeldung über den Campus in Naryn.