Zurück

Thermische Sanierung im privaten Wohnbau

foerdermittel465x220 Bild in voller Größe anzeigen

Auch Kosten für die Planung (z.B. Energieausweis), Bauaufsicht und Baustellengemeinkosten werden anteilig anerkannt.

Auch heuer stellt die österreichische Bundesregierung wieder Budgetmittel für Förderungen im Bereich der thermischen Gebäudesanierung zur Verfügung. Mit dem Sanierungsscheck werden thermische Sanierungen im privaten Wohnbau für Gebäude, die älter als 20 Jahre sind, sowie der Ersatz von fossilen Heizungssystemen durch klimafreundliche Technologien gefördert.

Der Sanierungsscheck richtet sich an (Mit-)Eigentümer, Bauberechtigte oder Mieter eines Ein-/Zweifamilienhauses oder Reihenhauses bzw. an Wohnungseigentümer und Mieter von Wohnungen bei Sanierung des gesamten mehrgeschoßigen Wohnbaus. Gefördert werden thermische Sanierungen im privaten Wohnbau für Gebäude, die älter als 20 Jahre sind. Förderungsfähig sind umfassende Sanierungen nach klimaaktiv Standard bzw. gutem Standard sowie Teilsanierungen, die zu einer Reduktion des Heizwärmebedarfs um mindestens 40 Prozent führen.

Der „Raus aus Öl“-Bonus für die Umstellung des fossilen Heizungssystems wird vergeben, sofern das Gebäude/die Wohnung bereits den guten Standard einer umfassenden Sanierung aufweist oder gleichzeitig thermische Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden. Die Umsetzung einer Einzelbaumaßnahme (Fenstertausch, Dämmung oberste/unterste Geschoßdecke) ist nur in Kombination mit dem Ersatz eines fossilen Heizungssystems möglich.

Höhe der Förderung
Privatpersonen können seit 18. Juni 2018 um Zuschüsse ansuchen. Anträge können so lange gestellt werden, wie Budgetmittel vorhanden sind, längstens jedoch bis zum 28. Februar 2019. Im Rahmen der Sanierungsoffensive werden insgesamt 42,6 Mio. Euro zur Verfügung gestellt. Sollten die zur Verfügung stehenden Förderungsmittel vor Ende der Einreichfrist ausgeschöpft sein, kann eine vorzeitige Beendigung der Förderungsaktion festgelegt werden.

Die Förderung für die thermische Sanierung beträgt je nach Sanierungsart zwischen 3.000 Euro und 6.000 Euro. Neu seit diesem Jahr – der „Raus aus Öl“-Bonus in der Höhe von 1.000 Euro (mehrgeschoßiger Wohnbau) und 5.000 Euro (bei Ein-/Zweifamilienhaus/Reihenhaus). Auch die Verwendung von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen kann gefördert werden.

Sanierungsoffensive 2018

Thermische Sanierung privater Wohnbau.

StoThermWood

Dämmen mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz.