Zurück

Wärmedämmung als Schutzschild gegen die Hitze

haus_waermedaemmung465x220 Bild in voller Größe anzeigen

Kühl ohne Strom: WDVS hält den Wohnraum im Sommer angenehm kühl - in Kombination mit effektiver Beschattung wird die teure Klimaanlage überflüssig.

Bei Wärmedämmung denkt man sofort an den Winter und niedrigere Heizkosten. Doch auch im Sommer zahlt sich Dämmen so richtig aus. Mit einem WDVS lässt sich der Wohnraum wunderbar kühl halten. Das Geheimnis: Durch die hochdämmende Außenschicht wirkt die Masse von Wänden und Decken wie ein Speicher, der die Temperaturen ausgleicht.

Bis zu drei Tage lang speichert das thermische Gedächtnis der Wand die Wärme. Ungedämmt führt das zu unerwünschten Nebenwirkungen im Sommer: Die Wand strahlt permanent unangenehme Hitze in den Wohnraum ab. Kommt jedoch ein hochwirksames Wärmedämmverbundsystem mit hoher Dicke an der Fassade zum Einsatz, wird der Wärmespeicher zum Kühlfaktor: Masse plus exzellente Dämmung ergibt Wohlfühlklima auch im Sommer.

Dämmen lohnt sich

Die 7 besten Argumente für Fassadendämmsysteme von Sto.