Zurück

Sto wird klimaaktiv mobil Partner

urkundenuebergabe_465x220 Bild in voller Größe anzeigen

v.l.n.r.: Abg.z.NR Martina Kaufmann, Andreas Herz (WK Steiermark), BM Elisabeth Köstinger, Walter Wiedenbauer (Sto Ges.m.b.H.), Präs. Bgm. Erwin Dirnberger.

Im Rahmen des EU-Bürgerevents "Graz bewegt Europa – Europa bewegt Graz" zeichnete Umweltministerin Elisabeth Köstinger die Sto Ges.m.b.H. im Zuge des Aktions- und Beratungsprogramms "Mobilitätsmanagement für Betriebe, Bauträger und Flottenbetreiber" als klimaaktiv mobil Projektpartner aus, der einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion der CO2-Emissionen leistet.

Dass wirtschaftliches Wachstum nicht automatisch mehr Emissionen bedeutet, beweist Technologieführer und Umweltpionier Sto. Beim EU-Bürgerevent in Graz wurde Sto zum klimaaktiv mobil Projektpartner ernannt und kann sich nun offiziell zum österreichweiten Netzwerk von klimaaktiv Energie- und Mobilitätsprofis zählen. Die Auszeichnung für Kompetenz im Klimaschutz erhielt Sto für das Projekt Tourenoptimierung und nachhaltige Mobilität.

Moderner Fuhrpark, effiziente Logistik
Ein klimabewusstes Mobilitätsmanagement mit "umweltfreundlicher Abwicklung des Verkehrs im Gestaltungsbereich" – wie in der Projektzielvereinbarung von "klimaaktiv mobil" gefordert – wird bei Sto durch eine moderne Flotte und smarte Logistik möglich. Der Staplerfuhrpark ist längst elektrisch, bei den Lkw wird durch smarte, GPS-gestützte Routenplanung an der CO2-Schraube gedreht. Auch bei den Firmen-Pkw der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter heißt es Sprit sparen: Zwischen 2012 und 2016 ging in diesem Bereich der CO2-Ausstoß um knapp 12% zurück.

Klimaschutz: Mehr als Sprit sparen
Die effiziente Logistik ist bei Sto ein großes Stück des Puzzles, das im Ganzen eine klimaschonende Firmenphilosophie ergibt. Bei Sto hat sie sogar einen Namen, "StoClimate", womit nicht nur eine eigene klimaschonende Produktlinie gemeint ist, sondern sämtliche Bestrebungen des Unternehmens, möglichst umweltfreundlich zu handeln. Dazu gehört etwa eine E-Tankstelle, die der Belegschaft kostenlos zur Verfügung steht. Ein wichtiges Puzzleteil ist außerdem der Produktionsstandort Villach. Der Import von Rohstoffen aus Deutschland fällt für viele Produkte weg, es wird auf regionale Zulieferer und eine Produktion direkt vor Ort gesetzt.

klimaaktiv mobil

klimaaktiv mobil ist die Klimaschutzinitiative des Umweltministeriums, die klimafreundliche Mobilität forciert.