Zurück

Sto-Stiftung fördert Malerwettbewerb

lehrlingscamp_465x220 Bild in voller Größe anzeigen

Was macht eigentlich ein Maler? Das European Young Painters Camp gibt Einblicke in das Malerhandwerk.

Im Zuge der Fachmesse für Aus- und Weiterbildung "Schule & Beruf" wird heuer erstmals ein internationales Lehrlingscamp der Maler des internationalen Malerverbandes (UNIEP) in Kooperation mit der Sto-Stiftung und der Wirtschaftskammer Niederösterreich im Zuge der Fachmesse für Aus- und Weiterbildung "Schule & Beruf" stattfinden. Dabei treten zwölf Teams aus verschiedenen europäischen Ländern gegeneinander an. Die Veranstaltung soll dazu beitragen, die Vielfältigkeit des Malerhandwerks zu zeigen und junge Menschen dazu motivieren, diesen Beruf zu erlernen.

Teamwork, Vielfalt und Kreativität prägen das Berufsbild des Malers - dies zeigt der internationale Wettbewerb von zwölf Teams in Wieselburg den jungen Menschen. Durch einen Einblick in die praktische Arbeit wird das Berufsbild erlebbar und interessant präsentiert. Die Teams bestehen aus je zwei Auszubildenden im Alter zwischen 17 und 22 Jahren mit je einem Betreuer. Sie müssen sich bei der Durchführung von Malerarbeiten in unterschiedlichen Raum- und Fassadensituationen mit veschiedenen Arbeitsmethoden und Arbeitstechniken behaupten. Die Ergebnisse der Malerarbeiten können in der Europa-Halle im Zuge der Fachmesse bestaunt werden.

Sto-Stiftung unterstützt European Young Painters Camp
Die Sto-Stiftung engagiert sich schon seit rund zehn Jahren für gute Ausbildung in Deutschland, Österreich und Italien und setzt sich zum Ziel, junge Menschen darin zu fördern. Daher ist es für die gemeinnützige Sto-Stiftung eine Herzensangelegenheit, diesen internationalen Teamwettbewerb zu unterstützen.