Zurück

Passivhaus-Knowhow für junge Menschen

Junge Architekten und junge Handwerker lernen Passivhaus-Knowhow

Nur wenn weltweit Gebäude unter den Aspekten von Nachhaltigkeit und sparsamem Umgang mit Energie errichtet und betrieben werden, besteht die Chance zur Einsparung von klimaschädlichem Kohlendioxid. Angesichts des Klimawandels kommt dem Bausektor herausragende Bedeutung zu. Insbesondere die Ausbildung angehender Architekten und Bauingenieure rückt so in den Fokus.

Mit dem Konzept des Passivhauses beschäftigte sich die diesjährige internationale summerschool Green.Building.Solutions. in Österreichs Hauptstadt Wien. Schon zum vierten Mal führte sie Studierende der Architektur und junge Berufstätige zusammen. Mehr als 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 17 Nationen befassten sich drei Wochen lang in Theorie und Praxis mit dem Passivhausstandard. Wie schon im letzten Jahr ermöglichte die gemeinnützige Sto-Stiftung vier Studierenden aus Russland, Bosnien, Kroatien und Italien mit einem Stipendium die Teilnahme.

Mehr Informationen finden Sie im

Zur Pressemeldung

Hier finden Sie die Pressemeldung.

Zur Sto-Stiftung

Hier finden Sie alle Infos über die Sto-Stiftung.