Zurück

Kleberlose Klettfassade von Sto gewinnt Österreich-„TRIGOS“

Bild in voller Größe anzeigen

Die glücklichen Gewinner sind an den Trophäen zu erkennen - v.l.n.r.: Johannes Großruck (Energiegenossenschaft Donau-Böhmerwald eGen), Günter Benischek (Erste Bank), Katha Häckl-Schinkinger (Habibi&Hawara), Bas van Abel (Fairphone), Georg Hubmer (CONA), Ewald Rauter (Sto Ges.m.b.H.).

Der TRIGOS, die renommierte bundesweite Auszeichnung für Betriebe mit starkem Engagement im Bereich CSR, ging am 27. Juni 2018 vor rund 200 Galagästen im MuTh im Augarten an den Fassadenpionier Sto. Eine Expertenjury nominierte aus 125 Einreichungen insgesamt 15 Unternehmen, woraus je TRIGOS-Kategorie ein Gewinner ausgezeichnet wurde. In der Kategorie „Vorbildliches Projekt“ überzeugte die Fassaden-Innovation StoSystain® R die Jury: Das erste recycelbare Fassadendämmsystem aus dem Hause Sto setzt statt auf Kleber auf Hochleistungsklett.

Einen großen Schritt in Richtung noch nachhaltigerer Fassadendämmsysteme ging Technologieführer und Fassadenpionier Sto mit einer bahnbrechenden Innovation: Das Fassadendämmystem StoSystain R verzichtet auf Kleber. Stattdessen hält ein Hochleistungsklett, bekannt aus Luft- und Raumfahrt, die Dämmplatten sicher am Untergrund fest – bis sie am Ende ihrer Lebenszeit problemlos wieder gelöst werden können. „Diese Technik macht unser neues Fassadendämmsystem StoSystain® R in seinen Hauptbestandteilen großteils recycelbar“, betont DI Walter Wiedenbauer, Geschäftsführer der Sto Ges.m.b.H. „Das ist ein Durchbruch in Sachen Nachhaltigkeit, der die Branche möglicherweise sogar revolutionieren wird.“ Der Entwicklung des neuen Fassadensystems gingen jahrelange Forschungsarbeiten mit der Technischen Universität Graz voran. Die bionische Klett-Technik musste perfekt auf die Anforderungen an ein Fassadendämmsystem angepasst werden. „Jetzt ist StoSystain® R ausgereift und bereit für den praktischen Einsatz: Pilotprojekte in Österreich und Deutschland wurden bereits erfolgreich realisiert“, so Wiedenbauer.

„TRIGOS“: Auszeichnung für Verantwortung
Der TRIGOS wird auf Landesebene wie bundesweit vergeben. Die begehrte CSR-Trophäe zeichnet Unternehmen aus, die sich in verschiedenen Themenbereichen stark engagieren – von Klimaschutzmaßnahmen über vorbildliche Arbeitsbedingungen bis zu Pionierprojekten. Sto gewann den TRIGOS mehrmals, 2014 sowohl in Kärnten als auch bundesweit für die besonders verantwortungsvolle Unternehmensstrategie.

Kontakt

Sabine Stroitz

Presse

Richtstraße 47
Villach

Tel.: +43 4242 33133-9161
Fax.: +43 4242 34347

Textdownload

Gewinner TRIGOS Österreich

trigos2018_presse_1

Die glücklichen Gewinner des TRIGOS Österreich. Foto: Gebrüder Pixel / www.gebruederpixel.at

Vorbildliches Projekt StoSystain® R

rauter_wiedenbauer_trigos_130x87

Ewald Rauter und Walter Wiedenbauer freuen sich über die TRIGOS-Auszeichnung. Foto: Helga Auer.

Begehrte CSR-Trophäe

trigos_top

Die Gewinner des TRIGOS erhielten die von gabarage upcycling design gestalteten Trophäen.

Funktionsprinzip

funktionsprinzip_stosystain

Als Verbindung zwischen Wetterschale und Dämmstoff fungiert eine hochwertige Pilz-Schlaufen-Kletttechnologie.