Zurück

iQolor - INTELLIGENT COLOR

Traditionell werden Fassadenfarben nach ihrem Bindemittel klassifiziert. Mit iQolor – INTELLIGENT COLOR läutet Sto eine Trendwende ein: Der Fokus liegt jetzt auf den Füllstoffen. Innovativ eingesetzt, übernehmen die Sto-Fassadenfarben auch funktionale Aufgaben – als Hitzeschild bei dunklen Farbtönen, zur Selbstreinigung bei Regen, zur Verstärkung von Brillanz und Intensität oder für eine besonders robuste, dauerhafte Fassadengestaltung.

Bisher galten Füllstoffe in Farben und Lacken als nebensächlicher Bestandteil, der allenfalls für eine ausreichende Schichtdicke sorgen sollte. Mit iQolor – INTELLIGENT COLOR rückt Sto den Füllstoff in den Mittelpunkt. "Die Füllstoffe werden künftig immer häufiger neuartige Funktionen in die Farbe bringen", sagt Reiner Schmid, Leiter Segment Fassadenbeschichtungen im Internationalen Produktmanagement bei Sto. Die Aufgaben der innovativen Fassadenfarben sind vielfältig: StoLotusan Color G schützt die Fassade mit dem Lotus-Effect® vor Verschmutzung. StoColor X-black fungiert als Hitzeschild für dunkle Farbtöne. Mit StoColor Royal lassen sich intensive Bunttöne zuverlässig und langfristig umsetzen. Die Farben aus der StoColor Silco-Familie sind besonders zuverlässig, wasserabweisend und dauerhaft.

Eine Farbe, die weiß, was sie tut

Der "IQ", der Intelligenzquotient, stand Pate für den Namen iQolor – INTELLIGENT COLOR. Die exakt abgestimmten Füllstoff-Komponenten bilden ihre Struktur erst während des Trocknungsvorgangs aus – das macht die Farben intelligent. Die innovativen Farben von Sto versorgen die Fassade also mit zusätzlichen Eigenschaften mit großem Anwendungsbereich. "Entscheidend ist letztlich die Kombination der Stoffe zu einem Gesamtpaket, das die traditionellen mit den innovativen Aufgaben vereint", so Reiner Schmid. "Ihre Mengenanteile in der Rezeptur müssen exakt abgestimmt sein. Das ist eine der Kernkompetenz unserer Entwicklungsabteilung." Derzeit arbeiten die Sto-Experten an neuen Eigenschaften und Qualitäten der intelligenten Farben.

Farben nach ihrem Nutzen klassifizieren

Mit dem Paradigmenwechsel vom "Sortieren nach Bindemittel" zum "Sortieren nach Füllstoff" – also nach dem Hauptnutzen der Farbe – folgt Sto dem Denken der Fachhandwerker: "Der erfahrene Handwerker hat das Materialangebot im Grunde schon immer auf diese Weise selektiert, das Bindemittel blieb dabei eher im Hintergrund", sagt Reiner Schmid. Jetzt könne er noch schneller, gezielter und auch sicherer auf die Kundenanforderungen reagieren.

Kontakt

Sabine Stroitz

Presse

Richtstraße 47
Villach

Tel.: +43 4242 33133-9161
Fax.: +43 4242 34347

Textdownload

Farbzusammensetzung

Zusammensetzung von Farben

Die komplexe Rezeptur sorgt für die ideale Zusammensetzung der Fassadenfarben und verleiht ihnen die verschiedenen, spezifischen Eigenschaften.