Zurück

Sto engagiert sich für Bienen

Drei Imker unterstützt Sto gemeinsam mit der Bienenschutz-Initiative "Hektar Nektar" im Rahmen von PROJEKT 2028 und hat für das nachhaltige Engagement das Abzeichen "Unternehmen mit Herz" in Silber bekommen. Zusätzlich werden aus den Grünflächen der StoVerkaufsCenter natürliche Blumenwiesen, um die Artenvielfalt im urbanen Raum zu stärken.

Bienen sind für ein gesundes Ökosystem essentiell, daher setzt sich Sto als Unternehmen für den Schutz der Bienen und die Unterstützung von Imkern ein. Partner ist das Bienenschutz-Netzwerk "Hektar Nektar", das sich zum Ziel setzt, die Bienenpopulation bis 2028 um zehn Prozent zu steigern, indem eine neue Imker-Generation unterstützt wird. Im Rahmen von PROJEKT 2028 sponsert Sto drei Imker mit einem Bienen-Starter-Set, um ihnen den Start in die Imkerei zu erleichtern und sorgt damit für Bienenvölker-Vermehrung und Nachhaltigkeit.

StoVerkaufsCenter mit Blumenwiesen
Bienenschutz lässt sich auch im eigenen Garten realisieren: Die StoVerkaufsCenter verfügen über viele Grünflächen – Areale, die nicht nur schön aussehen sollen, sondern in Zukunft auch einen wertvollen Beitrag zum Klima- und Artenschutz leisten. Die Grünflächen der StoVerkaufsCenter werden mit angelegten Blumenwiesen zu einer bunten Heimat für Bienen und zum gelebten Artenschutzprojekt direkt vor der (Büro-)Haustür.

"StoClimate" als Rundum-Strategie für die Natur
"Bewusst bauen" ist seit langer Zeit der Grundsatz bei Sto. Mit der Klimaschutzstrategie "StoClimate" geht Sto einen Schritt weiter. Mit optimierter Logistik, betriebsinternen Klimaschutzmaßnahmen und ressourcenschonender Produktion trägt Sto dazu bei, dass der CO2-Fußabdruck kleiner wird. Unter der Marke "StoClimate" entwickelt Sto in Zusammenarbeit mit Experten außerdem Produkte, die mit der Natur im Einklang stehen. Spezielle Initiativen wie das Bienenschutzprojekt mit "Hektar Nektar" sind ebenso Teil der umfassenden Strategie "StoClimate".

Hektar Nektar

Bienen schützen mit dem Projekt 2028.